Keks-Rezept: Black´n´White Schokotaler

Ohne Schokolade überlebe ich den Weihnachtsstress einfach nicht. Aber auch wenn man sich beim Winterspaziergang Füße und Finger abgefroren hat und dann auch einen leckeren Kakao freut, dann kann man sich doppelt über diese Kekse und Kakao freuen. Denn als Beilage sind die auch super. Gerade auch vom Aussehen her sehr passend.

Damit hätte ich dann Punkt 7 meiner To-Do-Liste für die Adventszeit : hier zu finden: https://smiletime.blog/2017/12/02/meine-to-do-liste-fuer-die-adventszeit-oder-der-ultimative-guide-fuer-weihnachtliche-stimmung-im-dezember/  erledigt ! 🙂

Los geht’s!

Ihr braucht dazu: Schokotaler Keksbild1
• 1 Eigelb
• 40g Puderzucker
• 70g dunkle Schokolade (Kuvertüre geht auch)
• 70g Butter/Margarine
• 110g Mehl
• 1 EL Kakaopulver
• 140g weiße Schokolade

! Kurze Info: Butter am besten früh aus dem Kühlschrank holen – uns ist beim Verrühren der Butter aus dem Kühlschrank ein Rührstab durchgebrochen! 😀 

Schritt für Schritt

1. Eigelb und Puderzucker vermengen. Danach die dunkle Schokolade mit einer Reibe fein reiben. Schokolade, Butter und Eigelb verrühren.
2. Kakaopulver und Mehl zusammen mit dem Teig vermengen und kneten bis ein glatter Teig entsteht.
3. Zu einer Rolle formen ( etwa 5 cm Durchmesser) , in Frischhaltefolie wickeln und circa 2 Stunden kalt stellen.
4. Den Backofen auf 150 Grad Umluft (175 Grad Ober- und Unterhitze) vorheizen. Backblecke mit Backpapier vorbereiten (wir haben etwa 4 Bleche voll bekommen).
5. Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen und in 2 cm dicke Scheiben schneiden (Taler sind rund – dadurch etwas nachformen). Aufs Backblech nicht zu dicht legen.
6. Backzeit 10-15 Minuten. Auskühlen lassen.
7. Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Schoko-Taler zur Hälfte in die geschmolzene Schokolade tunken. Trocknen lassen. Zur Verzierung später noch etwas Schokolade darüber verteilen.
Fertig. Guten Appetit ! 🙂

 

Übrigens diese Woche kommen noch 5 weitere Keks-Rezepte online! Schaut gerne wieder vorbei 🙂

Eure Anna

 

 

Autor: smiletime.bloggerin

Hallo, schön, dass Du auf meinem Blog vorbei schaust! Ich bin Anna, 21 Jahre und Studentin. Meine Heimat und mein Zuhause ist Münster (NRW, Deutschland). Auf diesem Blog findest du hauptsächlich Infos zu Selbstbewusstsein/Selbstwert, Motivation, Travel, Rezensionen und die ein oder andere Kleinigkeit zu kreativen Themen. Im Fokus stehen die Motivation und das Selbstbewusstsein! Ich möchte dich inspirieren und zum Lächeln bringen.

5 Kommentare zu „Keks-Rezept: Black´n´White Schokotaler“

  1. Tja, also ich war gleichmal ganz fasziniert als ich hier eben wieder vorbeischaute auf Deiner Seite: Schokitaler!!!! Schoki!!! – ich bin ein Schokojunki, und schon beim Lesen dieses Rezepts, bekam ich richtige Sehnsucht.

    Aber damit beginnt die Geschichte erst:

    Meine Frau hat am Wochenende schon heftig Plätzchen gebacken, dennoch ist ihr Elan noch nicht verflogen. Ich bekam mit, dass sie noch eine neue Sorte probieren möchte. Da habe ich sie mal ganz sanft vor dieses Fenster hier geleitet … – Und nun ist Dein Rezept schon gespeoichert und ausgedruckt. Und mal sehen, vielleicht werden diese Taler nun tatsächlich bald gebacken. (Ich hoffe !!!!) – Wenn‘ s dazu kommt, bekommst Du auf jeden Fall noch ein Feedback! 😉

    Ansonsten bin ich nun schon gespannt auf die anderen Rezepte …

    *

    Ein Wort möchte ich auch noch zur Intension Deines Blogs schreiben, die gefällt mir nämlich sehr. Ich scheue mich nicht zu gestehen, dass ich es nicht sehr habe mit dem Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl. Das ist zwar nur eines meiner Probleme, aber ich finde es toll, dass Du Dich diesem Thema hier ausführlicher widemen möchtest.

    Aus Deiner Ankündigung auch rezensionen schreiben zu wollen, schließe ich, dass Du gern liest. Ich auch – heißt: ich bin auch hier gespannt, wohin Deine Interessen insoweit gehen.

    Soweit für jetzt:

    Dankeschön an Dich und viele freundliche und liebe Grüße dazu!

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für Dein Feedback! 😊

      Ich bin dann mal gespannt auf die Ergebnisse der Schokotaler. Schick mir gerne ein Foto 😊

      Das mit dem Selbstwert ist auch noch klitzeklein- aber im Aufbau für nächstes Jahr sind größere Projekte geplant – das kann ich schon mal verraten.

      Lesen tue ich tatsächlich sehr gerne- schön, dass Du auch gerne liest- wird ja leider immer seltener.

      Vielen Dank nochmal und eine schöne Adventszeit wünsche ich Dir mit vielen tollen Keksen 😊.
      Liebe Grüße Anna von smiletime

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Anna,

    wie versprochen kommt nun mein „Feedback“ – leider ohne Foto. Ich bin und werde wohl nie so richtig „digital“ sein, und so besitze ich beispielsweise kein Smartphone (ja, solche völlig „außerirdischen“ Menschen gibt es noch!), mit dem man ganz schnell Fotos machen und irgendwo reinstellen kann. –

    Ich kann und möchte Dir aber sagen, dass „Deine“ Kekse hier bei uns zu großen Teilen lächeln. Meine Frau hatte die reizende Idee, etlichen der kleinen runden Plätzchen einfach ein Smileygesicht aus weißer Schokolade zu verpassen! Außerdem schmecken sie sensationell gut. Für mich als ultimativem Schokoladenliebhaber haben die kleinen Dinger Suchtpotenzial!!! Was mir sehr gefällt: Sie sind (wohltuend!) nicht so arg süß.

    Alles in allem bin ich (insbesondere)/sind wir Dir sehr dankbar für das Rezept. – Wenn es auch einen kleinen Haken hat(te), jedenfalls für uns:

    Wir haben jeweils die doppelte Menge der von Dir angegebenen Zutaten verwendet (da uns z.B. 110 g Mehl von vorn herein nicht sehr viel zu sein schien) und haben doch nur 2 (!) Bleche Kekse – insgesamt 55 Stück herausbekommen, obwohl wir sie mindestens um die Hälfte dünner als die genannten 2 cm von der Teigrolle abgeschnitten hatten. Wie hast Du es geschafft mit der Hälfte der Zutaten 4 (!!) Bleche backen zu können?

    Letztlich ist es ja nicht so schlimm, weil man eben einfach mehr von den Zutaten nehmen kann, und Geschmack und Qualität der Taler waren, wie gesagt über jede Kritik erhaben! Aber ein bisschen verwundert waren wir eben doch.

    Egal – ich bleibe wohl auf Deinem Blog hängen, denn Du veröffentlichst ja pausenlos weiter leckere Keksrezepte! Und dann sind da ja noch Deine weiteren Vorhaben …

    Mein Blog ist leider oft ein bisschen schwer(mütig) – das hat viel mit meiner Persönlichkeit zu tun – aber vielleicht gefällt Dir ja doch das eine oder andere.

    So, damit endet nun dieser „Mammutkommentar“ aber.

    Ich verbleibe auch heute wieder mit vielen freundlichen und lieben Grüßen für Dich! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s